User:Hermann

From Navit's Wiki
Jump to: navigation, search

Ich hoffe hiermit einige Informationen zur Unterstützung beim Ausbau der NAVIT.XML zu gestalten.

Ermutige damit auch zur persönlichen Gestaltung der Navit.xml und Veröffentlichung im NAVIT Projektumfang.

Sind auf dieser Wiki Seite irgendwelche Angaben unrichtig, so bitte ich um Benachrichtigung.

Selbstverständlich sind mir Hinweise und Anregungen willkommen.

Hauptmenü am Smartphone:[edit]

Wesentliche Funktionen zur Bedienung sind beschrieben. Durch meine Änderungen sind Buttons unterschiedlich zum Standard NAVIT angeordnet, nicht zu finden und mit EIGENE ergänzt.

Generell sind Veränderungen im GUI machbar um Funktionen nach persönlicher Logik anzeigen zu lassen.

Bei fehlendem oder zu schwachen GPS-Signal sind einige Funktionen von Navit nicht verfügbar (im Gebäude nahe am Fenster, oftmals mit etwas Verzögerung doch möglich).

Während der Fahrt kann ebenfalls das GPS-Signal ausfallen (Wald, Tunnel usw.).

(EIGENE) Bei vorhandenem GPS-Signal und aktivem Routing zeigt sich die Routingmaske und wird nach Zielankunft ausgeblendet.

Wegpunkte und Etappenziele sind die gleiche Bezeichnung, denke letzteres erklärt sich besser.


TIPP auf Icon Navit Karte erscheint


Suche in Karte

  1. GPS bleibt deaktiviert
  2. GPS aktiviert - siehe AKTIONSMENÜ und Profil ändern

Tastenfunktionen:

  • Smartphone
    • MENÜ-TASTE siehe Tabelle MENÜ-TASTE
    • ESC-TASTE eine Ebene zurück oder Abbruch einer Aktion
    • SCROLLGESTE in Listen und Karte
    • ZOOMGESTE in Karte
  • Kartenansicht
    • DISPLAY-TASTEN siehe Tabelle DISPLAY-TASTEN
  • Hauptmenü/Menü
    • Gui map 32 32.png: zur Kartenanzeige
    • Gui home 32 32.png: vom Menü zurück zum Hauptmenü
    • Zu vor.png wird bei längerer Liste zum scrollen angezeigt
  • Gui active 32 32.png (GRÜN) Status aktiv, Text trifft zu
    • a.) deaktivieren (TIPP --> GRÜN wird X)
    • b.) TIPP --> AKTIONSMENÜ
  • Gui select town 32 32.png (X) Status inaktiv, Text beschreibt Funktion
    • a.) aktivieren (TIPP --> X wird GRÜN)
    • b.) Ordner für Lesezeichen
    • c.) TIPP --> AKTIONSMENÜ

NAME bedeutet Eingabe einer persönliche Bezeichnung bzw. aus Route

MENÜ-TASTE
'TIPP auf Compass
Button Beschreibung
Karte herunterladen Internetverbindung Smartphone erforderlich; MENÜ zur Auswahl vorgefertigter Karten
Karte (OSM) kann mit dem PC heruntergeladen werden. Name der Datei eventuell ändern (z.b: deutschland.bin
und in die Navit.xml(map.xml) unter mapset eintragen).
Anschließend die Verbindung PC - Smartphone herstellen (USB-Kabel) und in das vorgesehene Verzeichnis kopieren.
POI ein/aus Anzeigewechsel von <layer name="Android-POI-Icons-full"> aktiv=0 zu aktiv=1 und zurück
Adresse suchen Android-Tastatur; siehe unter Möglichkeiten zur Routingeingabe Punkt B:
Kartenort festlegen MENÜ -> Pfad zum Ordner festlegen in dem die Karte gespeichert ist
Sichern/Wiederherstellen Ordner(backup) mit Lesezeichen und Letzte Ziele sichern/ wiederherstellen (vor Update Navit sichern)
Navit beenden
DISPLAY-TASTEN
Ständig nutzbare Buttons in der Kartendarstellung(auch während dem Routing).
Zwecks Übersicht werden einige von der Routingmaske überdeckt oder sind inaktiv
Button Beschreibung
POI Menüaufruf POI-Auswahl
TOWN AN/AUS einige Ortsnamen früher anzeigen
LAYER AN/AUS Flächen ausblenden, nur Straßennetz zeigen.
(Zur leichteren Orientierung bei dichter Darstellung insbesondere in Städten
GUI-MENÜ Hauptmenü aufrufen;(Zahnrad rechts unten)
MENÜ-TASTE' Android-Menü aufrufen
PLUS Zoom
MINUS Zoom
CENTER CURSOR Zentriert Karte zur aktuellen Cursorposition. Wird die Karte durch Wischgeste verschoben, erscheint dieser Button zur einfachen Rückstellung.
ROUTE Darstellung gesamter Routingstrecke(nur bei aktivem Routing) Rückstellen durch TIPP auf -CENTER CURSOR-
STATISTIK Nur sichtbar wenn aktiviert im Menü EINSTELLUNGEN
1.) Odometer Feld TIPP --> Aufzeichnung an(weiß) / aus(orange) DOPPELTIPP --> Nullstellung
2.) weiteres Zeitangabe Feld (Stoppuhr): TIPP --> an(weiß) / aus(orange)
HAUPTMENÜ
Button Beschreibung
Sprache Sprachansage aus/ein
Zieleingabe Ziel mit dem Navit Tastaturfeld eingeben
Karten Gelistet sind die unter „mapset“ eingetragenen binfile: (Landkarten, OSM, Routenplaner), textfile: mg: csv:
(Koordinaten für zusätzliche Anzeigen; Custom0-F, Bookmark, csv, igo8). Neben der Landkarte, normalerweise nicht
benötigte *file unter mapset mit active="no" zur Verfügung halten und hier bei Bedarf aktivieren.

Jedes zusätzliche *file wird abgearbeitet, also nur die aktuell erforderlichen X aktivieren.
GRÜN binfile: 1. Karte für Anzeige (z.b.: binfile: $NAVIT_USER_DATADIR/osm.bin
X binfile: 2. Karte für Anzeige (mehrere möglich)
X textfile: Eigenes (mehrere möglich)
mg: Eigenes (mehrere möglich)
GRÜN Route: erforderlich zur Routeanzeige
X Route Graph: Graph wird in Karte angezeigt
X Navigation:(normalerweise deaktiviert lassen)
X Tracking: Ist zum Route aufzeichnen zu aktivieren, wenn <log enabled="yes"
(EIGENE)wird im OSD automatisch geschaltet

Lesezeichen gespeicherte Ziele können ausgewählt werden.
Lesezeichen_Ordner hinzufügen: Texteingabe NAME zur Speicherung
Lesezeichen einfügen“: Texteingabe NAME zur Speicherung
X NAME: gilt als Ordner und führt zu darin angelegten Lesezeichen
Im Ordner wird mit GRÜN die Löschung oder weitere Unterteilung möglich
GRÜN NAME: Lesezeichen zur Zieleingabe TIPP --> AKTIONSMENÜ
FAHRZEUGE MENÜ zu Kartenansichten mit voreingestelltem Profil
Profil ändern Gewünschte Profil zur Routingberechnung einstellen

Beachten: Erfolgte im AKTIONSMENÜ TIPP --> GRÜN Als Position setzen(und Fahrzeug deaktivieren)
TIPP --> GRÜN Als Aktiv setzen (GPS Signal/Fahrzeug wieder Ein)
Das Profil kann jederzeit geändert werden ( z.B.:DARKGLOW Auto --> bike)
GRÜN: Aktuelles Profil
X: TIPP --> wird Aktuelles Profil

ROUTE-DATEN MENÜ zu Routing Anzeigen und Einstellungen
EINSTELLUNGEN MENÜ zur individuellen Einstellung und Funktion
Stop Navigation nur sichtbar wenn ein Ziel eingeben ist.
Nach TIPP ist die Routingeinstellung aufgehoben und kann neu eingegeben werden.
Beenden siehe ANDROID-MENÜ
Während der Fahrt, Wanderung oder wird eine Pause eingelegt,
kann über „NAVIT Beenden“ einfach ausgeschaltet werden.
Nach erneutem Start von Navit wird die Routingeinstellung automatisch fortgesetzt
MENÜ ROUTE-DATEN
Button Beschreibung
Über Namen der fleißigen Bienen in Navit
Vorherige Ziele sind hier gespeichert zur erneuten Zieleingabe. Die einstellbare Anzahl(<navit center=* recent_dest="30" *)
der letzten Ziele wird angezeigt und lassen sich direkt als Routingeinstellung aktivieren.
NAME: TIPP ---> AKTIONSMENÜ ---> GRÜN Als Ziel setzen
Eingabe Koordinate LÄNGENGRAD_BREITENGRAD eingeben und CLICK GRÜN zu AKTIONSMENÜ
TIPP Karte Freischaltung/Sperre „TIPP auf Display“ für AKTION am Kartenpunkt
Cursorposition für AKTION am Cursorpunkt
Kartenpunkt Nur sichtbar nach „TIPP Karte“
TIPP auf Straße am Display(2D) --->ROUTE-DATEN--->Kartenpunkt--->zeigt NAME wie im Layout eingetragen
TIPP X oder GRÜN ---> AKTIONSMENÜ
Wegbeschreibung bei aktivem Routing wird die Wegbeschreibung gelistet
Etappenziele bei aktivem Routing werden die Etappenziele gezeigt
TIPP auf eine Etappenziel: --> AKTIONSMENÜ
LÖSCHE Ziel bei aktivem Routing wird letzten Zielpunkt entfernt
LÖSCHE Etappe bei aktivem Routing wird Etappe mit niedrigster Nummer gelöscht
MENÜ EINSTELLUNG
Button Beschreibung
Route Linie (EIGENE) Umschaltung zur Darstellung der Routinglinie auf/unter Straße
Autozoom Der aktuellen Geschwindigkeit angepasst wird Zoom Kartenansicht erhöht-verringert.
Verschieben der Karte setzt -autozoom- aus (Suche und MINUS PLUS möglich)
Rückstellen durch TIPP auf -CENTER CURSOR-
Vollbild Vergrößert Display durch ausblenden der oberen Statuszeile des Smartphones (bei Querformat)
Statistik (EIGENE) AN/AUS: 1.) Angabe von Koordinate Cursorpunkt und Grad Nord
2.) Odometer Feld mit Angabe von Höchstgeschwindigkeit(Max), Durchschnittsgeschwindigkeit(Spd), Distanz(Dst. zurückgelegte Strecke), Fahrtzeit
3.) Zeitangabe Feld (Stoppuhr) für weitere Messungen
Landkennung Information zum eingestellten Landescode (z.b.:language="de_AT")
In der Navit-xml(am Anfang) kann die verwendete Smartphone Sprache
und bei der Zieleingabe die bevorzugte Suche von Ortsnamen eingestellt werden.
Verwendet wird der Internationale Ländercode.
language="de_AT" -- de = Sprache Deutsch(Smartphone) -- AT = Flagge Österreich(Ortsnamen)
language="de_DE" -- de = Sprache Deutsch(Smartphone) -- DE = Flagge Deutschland(Ortsnamen)
language="sk_AT" -- sk = Sprache Slowakisch(Smartphone)-- AT = Flagge Österreich(Ortsnamen)
Autosetting (EIGENE) EIN voreingestellte Regeln zu den Layouts verwenden; AUS die Button Erscheinungsbild, Regeln und 2D/3D einblenden
water_tiled 0/1 (EIGENE) auf Grund unterbrochener Küstenlinien werden Flächen (blau) überflutet
Küstenlinie dennoch zeichnen (meistens möglich) → TIPP ist AN bzw. AUS
Ebenen Dauerhafte Einstellung der Layer (auch nach Neustart)
GRÜN: Layer bleibt aktiv
X: Layer bleibt deaktiviert
Funktioniert nur für die ersten ca.13 Layer im Layout
SCROLL zu weitere Layer ist nicht möglich
Erscheinungsbild nur sichtbar wenn AUS “ Autosetting“; Auswahl Darstellung (Layouts)
GRÜN: aktive Darstellung
X: TIPP --> Gewünschtes wird aktiviert
Regeln nur sichtbar wenn AUS “ Autosetting“; Standardeinstellung jeweils erste Angabe
auf Straße zeigen:
- GRÜN --> Routing nur auf Straße (EIGENE automatische Schaltung)
- X --> Routing Gelände und Straße (EIGENE automatische Schaltung)
Einnorden:
- X --> Karte dreht sich in Fahrtrichtung
- GRÜN --> Karte bleibt nach Norden ausgerichtet
Karte folgt Fahrzeug:
- GRÜN --> Cursor bleibt auf Position(EIGENE automatische Schaltung)
- X --> Cursor bewegt sich zum Kartenrand (und Rückkehr auf Position)
Planung mit Wegpunkten:
- GRÜN --> mehrere Etappenziele lassen sich erstellen und zeigen sich nummeriert auf der Karte
- X --> Etappenziele nicht möglich
[ 2D ]3D nur sichtbar wenn AUS “ Autosetting“; 2D/3D Kartendarstellung umstellen
(EIGENE) MENÜ FAHRZEUGE
Schnellwahl Profil samt Layout
Button Beschreibung
Auto Layout MOTORIST wird gezeigt; Profil ist „Auto“; Autosetting EIN
Kurzstrecke Layout MOTORIST wird gezeigt; Profil ist „Auto kürzeste“; Autosetting EIN
keine Mautstrecke Layout MOTORIST wird gezeigt; Profil ist „Auto ohne Maut“; Autosetting EIN
Nachtansicht Layout DARKGLOW wird gezeigt (ist Nachtlayout zu MOTORIST); Profil bleibt aktuelles Profil; Autosetting EIN
Car-Day Layout CAR-DAY wird gezeigt; Profil ist „Auto“; Autosetting EIN
Car-Dark Layout CAR-DARK wird gezeigt (ist Nachtlayout zu CAR-DAY); Profil bleibt aktuelles Profil; Autosetting EIN
Cursor_360 Layout MOTORIST_1 alternativer Cursor (0-360 Grad); Profil bleibt aktuelles Profil
Autosetting AUS; Kartenausrichtung NORD;
Cursor_360_DARK Layout MOTORIST_1 alternativer Cursor (0-360 Grad); Profil bleibt aktuelles Profil
Autosetting AUS; Kartenausrichtung NORD;
Radfahrer Layout CYCLIST wird gezeigt; Profil ist „bike“; Autosetting EIN
Fahrad Layout CYCLIST wird gezeigt; Profil ist „bike_a“; Autosetting EIN
Fußgänger Layout WALKER wird gezeigt; Profil ist „Fußgänger“; Autosetting EIN
Passagier Layout PAX hervorgehobene Anzeige von Strecken und Haltestellen
Autosetting EIN; Kartenausrichtung NORD
siehe MENÜ Auswahl Transport; Karte ist wegen order_delta="2" langsamer
AKTIONSMENÜ
Wird aus verschiedenen MENÜS für weitere mögliche Aktionen angezeigt
Button Beschreibung
Straßen nur sichtbar aus - Zieleingabe – eventuell Straße eingeben
Hausnummern nur sichtbar aus - Zieleingabe – eventuell Hausnummer eingeben
Attribute anzeigen Information
Als Ziel setzen - Routing wird aktiviert
- Bei Erstellung Wegpunkt wird ein Ziel hinzugefügt
Als Wegpunkt setzen vor... Etappenziel früher einreihen.(nur bei aktivem Ziel sichtbar)
Als Position setzen
(und Fahrzeug deaktivieren)
Karte erscheint und kann beliebig eingesehen werden
!! Beachten: MENÜ Profil ändern
Als Lesezeichen aufnehmen Tastatur zur Eingabe einer Bezeichnung
Interessante Kartenpunkte Listet umliegende „Interessante Kartenpunkte“
Iconleiste oben: TIPP auf ein Icon (Bank, Tankstelle, Hotel usw.)
ist Vorauswahl zur Umkreissuche, nur zutreffende Icons werden gelistet.
Am Ende der Liste, Suchradius erweitern, TIPP --> Get more.
TIPP --> „Icon oder X“: AKTIONSMENÜ
Auf der Karte zeigen Karte ist zentriert zum aktuellen Punkt
Wegpunkt löschen - (wenn Etappe nicht mehr wichtig, verpasst)
Ergebnisse in Karte anzeigen Kreise zeigen gesuchtes in der Karte
Suchergebnisse aus Karte löschen die Kreise werden aus Karte entfernt
(EIGENE) Menü POI-Auswahl
Display Button [POI]
Button Beschreibung
EIGENE gesondert aktivierbar
Haltestellen Im universellen Layer eingetragene POI anzeigen/nicht aktiv
Landschaft Polygon-Flächen erhalten ein darstellendes Icon
Wanderung Im universellen Layer eingetragene POI anzeigen/nicht aktiv
Wintersport Im universellen Layer eingetragene POI anzeigen/nicht aktiv
Freizeit Im universellen Layer eingetragene POI anzeigen/nicht aktiv
Geschäfte Im universellen Layer eingetragene POI anzeigen/nicht aktiv
Sport Im universellen Layer eingetragene POI anzeigen/nicht aktiv
Gastronomie Im universellen Layer eingetragene POI anzeigen/nicht aktiv
Gebäude Im universellen Layer eingetragene POI anzeigen/nicht aktiv
ALLE an alle POI aktivieren
ALLE aus alle POI deaktivieren
(EIGENE) MENÜ Auswahl Transport
aktivierbar im Layout PAX durch TIPP [LAYER]
Button Beschreibung
Straßenbahn zeigt Strecken und Haltestellen
Taxi Bus zeigt Haltestellen und Busspur
U-/Eisenbahn zeigt Strecken und Haltestellen
Flugplatz Icon zeigt sich sobald aus OSM-Karte lesbar
Fähre zeigt Strecken und Anlegestellen
Seilbahn Berg-Talstation ( eventuell noch [POI] Wanderwege )
Fußgänger Layout WALKER wird gezeigt; Profil ist „Fußgänger“
ALLE an Layout PAX wird gezeigt
TIPP Gui map 32 32.png zur Anzeige der Auswahl im Layout PAX
(EIGENE) MENÜ Suche auf Karte
aktivierbar über HAUPTMENÜ / ROUTE-DATEN
(Layout PAX wird verwendet; Anzeige erfolgt bis ZOOM=20.0km)
Button Beschreibung
Museum alle in der OSM-Karte
Vergnügungspark alle in der OSM-Karte
Schwimmbad alle in der OSM-Karte
Freizeit alle in der OSM-Karte
Zoo alle in der OSM-Karte
Festung alle in der OSM-Karte
Camping alle in der OSM-Karte
Einkaufszentrum alle in der OSM-Karte
Gästezimmer alle in der OSM-Karte
Suche beenden Rückkehr zum ursprünglichen Layout
oder HAUPTMENÜ / FAHRZEUGE / Tipp auf ein Fahrzeug
eine eventuelle Routeeingabe LANGER TIPP auf Karte wird übernommen
ROUTE EINGABE
durch unterschiedliche Möglichkeiten
(GPS Smartphone aktivieren)
{A} KARTENANSICHT LANGER TIPP in Karte auf Zielpunkt TIPP Pos ziel.png aktiviert Routing
{B} MENÜ-TASTE TIPP Adresse suchen
  • Adressesuche in anderem Staat!
    • TIPP Flaggensymbol und EINGABE Staat
  • EINGABE Ort und/oder Straße
TIPP auf ADRESSE aktiviert Routing
{C} Zieleingabe TIPP HAUPTMENÜ
Mindestens drei Zeichen eingegeben!
SCROLLEN und TIPP in Liste
Dreiecksymbol (unten Mitte) blendet Tastatur aus
Zielort im Flaggensymbol (links oben Eingabefeld)
Texteingabe:
  • Ort --> TIPP Gui active 32 32.png(rechts oben Eingabefeld)
  • Straße --> TIPP Gui active 32 32.png
  • Hausnummer --> TIPP Gui active 32 32.png
    (nicht vorhanden, aus der Länge „NAME Straße“ wird die Mitte gewählt)
  • {F} AKTIONSMENÜ

Zielort außerhalb vom Flaggensymbol:

  • TIPP auf Flaggensymbol und Texteingabe:
    Land - Ort - Straße - Hausnummer
  • {F} AKTIONSMENÜ
{D} Lesezeichen TIPP HAUPTMENÜ TIPP Lesezeichen und TIPP Gui active 32 32.png NAME
{F} AKTIONSMENÜ
{E} Letzte Ziele TIPP HAUPTMENÜ TIPP Letzte Ziele und TIPP Gui active 32 32.png NAME
{F} AKTIONSMENÜ
{F} AKTIONSMENÜ TIPP Gui active 32 32.png Als Ziel setzen aktiviert Routing
TIPP Gui active 32 32.png Straßen Straße noch nicht eingegeben und ist bekannt
TIPP Gui active 32 32.png Auf der Karte zeigen z.B.: LANGER TIPP in Karte um Parkplatz zu wählen
TIPP Gui active 32 32.png Interessante Kartenpunkte TIPP ICON oder Gui select town 32 32.png NAME --> AKTIONSMENÜ
{G} Mehrere Ziele
eingeben
aktive Routingeinstellung lässt sich verändern
mit weiteren Eingaben
Nochmal ROUTE EINGABE ist neuer Zielpunkt,
vorheriger wird zu Etappenziel mit Nummer 1
Nochmal ROUTE EINGABE Etappenziele Nummer 1; 2; usw.
Etappenziel(e) einfügen ROUTE EINGABE und TIPP als Wegpunkt setzen vor...
z.b.: TIPP Gui active 32 32.png Wegpunkt 1; Eingabe wird zu Etappenziel Nummer 1 usw.

Kartenanzeige setzen:

Wird außer einem leeren Bildschirm und Cursor nichts angezeigt, befindet sich die aktuelle Position außerhalb vom gesamten Kartenbereich (Z.B.: aktive Karte ist Frankreich, Cursorposition ist Deutschland). Einfach Tipp "Hauptmenü-->Zieleingabe“; einen Ortsnamen in Frankreich eintippen, „Auf der Karte zeigen“ wählen. Nützlich wenn mal eine Karte von z.b: Australien geladen wurde um sich dort umzusehen

Zu Sichern/Wiederherstellen:

Durch Sichern wird im Smartphone ein Ordner unter "$NAVIT_USER_DATADIR/backup" erstellt. Darin enthalten sind die Dateien "bookmark.txt" und "destination.txt". Änderungen in diesen Dateien sind somit durchführbar. Durch Wiederherstellen werden diese Dateien in Navit ausgeführt.

Navit auf SDCARD ablegen[edit]

Wird der Ordner navit zur SD-Card verschoben, lässt sich der Pfad zu Navit mit der MENÜ-TASTE „Kartenort festlegen“ verändern.

Karte(n) auf SDCARD ablegen[edit]

  • In der SDCARD einen Ordner anlegen: Navit oder NavitMap, was immer gewünscht
  • Karte (*.bin) vom Gerätespeicher verschieben oder direkt in SDCARD kopieren z.B.: Deutschland.bin

Im Gerätespeicher existiert der Ordner navit. Eine navit.xml kann darin abgelegt und verändert werden. (eventuell aus der navit.apk)

  • Wenn vorhanden die „map.xml“ öffnen, ansonst die navit.xml.
  • Unter mapset bei „data=“ die PFADBEZEICHNUNG exakt eintragen

Beispiel:

<mapset>
<map type="binfile" enabled="yes" active="yes" data="storage/3239-6132/Navit/Deutschland.bin"/>
</mapset>
  • Suche zum Ordner SDCARD:

Navit starten, MENÜ-TASTE „Kartenort festlegen“

TIPP Button UP, in der Liste Ordner storage, Ordner „3239-6132“, bis Ordner „Navit oder NavitMap“ gelistet wird.

Current directory: zeigt die PFADBEZEICHNUNG

Eigene POI anzeigen:[edit]

Anleitung für Smartphone Android (andere sinngemäß)

Bearbeitung am PC und Übertragung zum Smartphone: USB Kabel

PC (Windows): EDITOR (z.B: XML Copy Editor)

NAVIT.XML vom Smartphone in PC laden (Heisser Tip → Sicherungskopie anlegen)

In der NAVIT.XML nach <mapset enabled="yes"> einen weiteren Eintrag erstellen. z.B.:

<map type="textfile" enabled="yes" active="no" data="$NAVIT_USER_DATADIR/Wien S-Ubahn.txt" />

Bedeutung von: map type="textfile" Ein Textfile mit Koordinaten und Label wird verwendet

enabled="yes" Navit führt diese Zeile aus.

active="no" Textdatei muss erst unter Hauptmenü-Karten ausgewählt werden.

active="yes" Textdatei ist sofort nach Start von Navit aktiv.

data=" $NAVIT_USER_DATADIR/NAME (Text Datei)

Gewählte Groß- und Kleinschreibung immer genau einhalten. 
<layer name="POI Symbols" active="1">
  <itemgra item_types="poi_…....	</itemgra>
  <itemgra item_types="poi_…....	</itemgra>
  und irgendwo dazwischen, die Zeile für ein Custom0-f erstellen.
</layer>

Jede Zoomstufe von order=0 bis order=18 (mit order_delta auch höher) kann individuell definiert werden.

Soll sich ein Icon über allen anderen zeigen, dann unmittelbar vor dem schließenden </layer>, die Eintragung setzen.

Die Icons im Layer <layer name="Android-POI-Icons-full" active="0"> zeigen sich durch TIPP MENÜ-TASTE und POI ein/aus.

Gleichzeitig werden die Icons unter <layer name="POI Symbols" active="1"> ausgeblendet. Ein weiterer TIPP schaltet wieder zurück.

Jene Icons, die immer angezeigt werden sollen sind in einem eigenen LAYERBLOCK einzutragen.

z.B.:
<layer name="Meine_POI">
  <itemgra item_types="poi_custom0" order="11-14"> <icon src="$NAVIT_USER_DATADIR/poi/ubahn" /> </itemgra>
  usw.
</layer>

Die geänderte Navit.xml zurück in das Verzeichnis vom Smartphone laden.

NAVIT ist wieder voll funktionsbereit.

Um NAVIT mit Koordinaten zu versorgen, ist die Erstellung einer DATEI.TXT notwendig.

Erforderlich:

Im Smartphone eine Karte für den betreffenden Bereich (z.B.:OSM_AT.bin für Österreich)

Dateiname: (Wien S-Ubahn.txt)

Dateityp: UTF-8 (Umlaute werden korrekt verwendet; z.B.: Zuletzt die Datei in Windows EDITOR laden, unter Codierung: UTF-8 wählen, Datei speichern)

Tabellenkalkulation: (Open Office.org Calc)

PC (Windows): EDITOR (Eclipse, XML Copy Editor)

Grafikprogramm welches in Format *.PNG speichert (GIMP)

Die Koordinaten können aus verschiedensten Quellen stammen und gemäß Navitformat in tabellarische Form gebracht werden.

Ein Auszug von textfile „Wien S-Ubahn.txt“.

mg:16.40305 48.26801 type=poi_custom1 label="Brünner Str. S3" icon_src="S-Bahn"
mg:16.33728 48.19692 type=poi_custom1 label="Westbahnhof S3-15-50" icon_src="S-Bahn"
mg:16.39293 48.21864 type=poi_custom1 label="Praterstern U1+U2" icon_src="U-Bahn"
mg:16.31199 48.19942 type=poi_custom1 label="Hütteldorfer Str. U3" icon_src="U-Bahn"
mg:16.34329 48.22044 type=poi_custom1 label="Michelbäuer U6" icon_src="U-Bahn"

Die Bezeichnung mg: ist bei Verwendung einer OSM-Karte nicht erforderlich.

Die Verwendung von besonderen Schriftzeichen unter label=" " ist zu beachten. Mit der Smartphone Einstellung Sprache=Deutsch führen Schriftzeichen wie label="Å ô" zum Absturz von Navit.

12.82778 47.11750 type=poi_custom6 label="Fuscher Törl H:2394m SG 2 Großglockner Hochalpenstraße" icon_src="passhöhe"

Die fortlaufenden Zeilen können, sofern die Koordinaten auf größere Flächen verstreut sind, Tausende sein. An sonst wird das Display mit Icons zugepflastert.

Wichtig: Der Zeilenumbruch darf nur den Unix Zeilenumbruch LF enthalten (den Windows Zeilenumbruch CRLF umwandeln).

Die Datei.txt in den vorgesehenen Ordner vom Smartphone laden. Jetzt fehlen noch passende Icons. Könnten wie in den Bildern aussehen.

Entweder im Internet ein passendes Icon suchen oder selber erstellen in der gewünschten Größe.

POI[edit]

Grundsätzlich können alle enthaltenen POI-Eintragungen der item_def.h verwendet werden.

Fehlt die gleiche Eintragung in der Datei OSM.C wird jedoch nicht aus einer OSM-Karte(welt.bin) ausgelesen, also keine Anzeige.

Für die auslesbaren POI ergab sich mir eine Gruppierung, ersichtlich im vorstehendem """Menü POI-Auswahl""" und im Detail in der Navit.xml

Mit den „poly_“ Befehlen können auch Icons zur Anzeige gebracht werden. Zeigen sich an der Nahtstelle von „polyline“.

poi_custom0-f[edit]

In einer DATEI.TXT wird nach den Koordinaten (Längengrad, Breitengrad) ein eigener POI mit poi_custom0 bis poi_custom9 und poi_customa bis poi_customf einsetzbar.

Nachstehend eine Liste von verfügbaren poi_..., die nicht in der OSM.C angelegt sind und somit verfügbar für eine DATEI.TXT

poi_gc_multi, poi_gc_tradi, poi_gc_event, poi_gc_mystery, poi_gc_question, poi_gc_stages, poi_gc_reference, poi_gc_webcam, poi_motor_sport, poi_auto_club, poi_shop_merchandise, poi_wine, poi_terminal, poi_building, poi_manmade_feature, poi_scenic_area, poi_hotspring, poi_sounding, poi_tide, poi_cove,poi_bend, poi_oil_field, poi_trail, poi_crossing, poi_dam, poi_danger_sea_wreck,poi_daymark, poi_bridge, poi_concert, poi_forbidden_area, poi_height, poi_landmark, poi_levee, poi_locale, poi_loudspeaker, poi_marine_type, poi_mark, poi_nondangerous, poi_restricted_area, poi_diving, poi_casino, poi_fair, poi_emergency, poi_truck_stop, poi_government_building, poi_communication, poi_wifi,poi_tunnel, poi_business_service, poi_personal_service, poi_social_service, poi_public_utilities, poi_shower, poi_shop_computer, poi_shop_department, poi_shop_retail

Unterschiedliche Icons lassen sich mit Zoomstufe, Größe und Schrift in der Navit.xml (Layer “my”) definieren.

Im TXT-File ein type=poi_custom* verwenden und irgend ein Icon bei icon_src=”NAME” angeben.

Die Icons können individuell gestaltet sein und unterschiedliche NAME erhalten.

Von Sehenswürdigkeiten kann am Koordinatenpunkt das jeweilige Foto/Icon(*.png) gezeigt werden (bei order="17-18").

Im nachstehenden Beispiel wird die Gegenübersetzung der Tunnel/Einfahrt-Ausfahrt realisiert. Die Icons sind zueinander gedreht um 90 Grad bzw. gespiegelt.

Auszug vom selbst zu erstellenden TXT-File (A_strassendetail.txt):

14.75066 46.69781 type=poi_custom2 label="Kollmann Tunnel A2" icon_src="tunnel_W"
14.75835 46.70028 type=poi_custom2 label="Kollmann Tunnel A2" icon_src="tunnel_O"
14.77787 46.70586 type=poi_custom2 label="Haberberg Tunnel A2" icon_src="tunnel_S"
14.77838 46.70946 type=poi_custom2 label="Haberberg Tunnel A2" icon_src="tunnel_N"
Erklärung:
          Koordinate
          type=poi_custom0-f verwendbar
          label=“Beliebige Bezeichnung“ wird angezeigt von circle text_size="
          icon_src=“NAME vorhandenes Icon. Aktuell wird in der Himmelsrichtung unterschieden“

Die Navit.xml ist mit der Eintragung zum TXT-FILE unter <mapset enabled="yes"> zu erweitern.

<map type="textfile" enabled="yes" active="yes" data="$NAVIT_USER_DATADIR/M1 A_strassendetail.txt" />

Weiters in einem Layer (mit POI) ist noch die Zeile samt Pfad zum Icon einzusetzen.

<itemgra item_types="poi_custom2" order="11-14">	<icon src="$NAVIT_USER_DATADIR/poi/%s" /> </itemgra>
<itemgra item_types="poi_custom2" order="15-16">	<icon src="$NAVIT_USER_DATADIR/poi/%s" /> </itemgra>
<itemgra item_types="poi_custom2" order="17-">		<icon src="$NAVIT_USER_DATADIR/poi/%s" />
							<circle text_size="32" color="#781178" background_color="#781178" /> </itemgra>
Erklärung:
          <itemgra item_types="poi_custom2"     : gemäß zum Beispiel
          order="11-14">                        :  Gilt für Zoomstufen von 11-14
          <icon src="$NAVIT_USER_DATADIR/poi/   :  Pfad zum Icon
          %s                                    :  Name vom eingetragenem Icon im TEXTFILE wird hiermit flexibel übernommen.

In den Zoomstufen kann die Größe und die Position vom Icon verändert werden. Schriftanfang bleibt auf Koordinate und die Versetzung vom Icon(mittig) lässt sich individuell angeben.

Größe: w="48" h="48"; Position: x="48" y="40"

<itemgra item_types="poi_customb" order="1">	<icon src="$NAVIT_USER_DATADIR/maske/%s" w="48" h="48" x="48" y="40"/></itemgra>
<itemgra item_types="poi_customb" order="2">	<icon src="$NAVIT_USER_DATADIR/maske/%s" w="64" h="64" x="64" y="56"/></itemgra>

POI Icon[edit]

Abhängig von Displaygröße und persönlicher Vorstellung kann für jede Zoomstufe ein eigenes Icon in Größe und Form festgelegt werden. Es genügt ein einziges Icon das in der größten Darstellung noch entspricht. Entsprechend der frei wählbaren Angabe zu w=“ “ h=“ “ wird das Icon in die jeweilige Größe gezoomt(Android).

Für eine spätere Umstellung auf eine andere Displayauflösung empfiehlt sich die Verwendung von Standardwerten. Änderungen können schnell mit „suchen und ersetzen“ erfolgen.

Auf dem Koordinatenpunkt werden sich Icon und Text überlagern. Eine Möglichkeit ist, Iconfarbe und darüber liegende Textfarbe stören sich nicht in der Darstellung.

Eine weitere ist, das Icon in irgendeine Richtung zu versetzen. Ein Baum, Turm wird entsprechend in die Höhe und ein Hochleitungsmast wiederum in die Tiefe versetzen.

Für ein Icon genügt NAME: <icon src="hotel" /> </itemgra>
Größe festlegen:          <icon src="hotel" w="32" h="32" /> </itemgra>

In Navit gilt für ein Icon links oben, der Koordinatenpunkt der OSM-Karte sitzt in der Mitte. Die Ausrichtung kann mit:

<icon src="hotel" x="16" y="16" /> </itemgra> (bei w="32" h="32") zentriert erfolgen;
oder mit: x="16"  nach links;
          x="-16" nach rechts;
          y="16"  nach unten;
          y="-16" nach oben versetzt werden.
gesamt:                           <icon src="hotel" w="32" h="32" x="16" y="16" /> </itemgra>
gesamt mit Pfad zum eigenen Icon: <icon src="$NAVIT_USER_DATADIR/poi/hotel" w="32" h="32" x="16" y="16" /> </itemgra>

In den Zoomstufen kann die Größe und die Position vom Icon verändert werden. Schriftanfang bleibt auf Koordinate und die Versetzung vom Icon(mittig) lässt sich individuell angeben.

Größe: w="48" h="48"; Position: x="48" y="40"

<itemgra item_types="poi_customb" order="1">	<icon src="$NAVIT_USER_DATADIR/maske/%s" w="48" h="48" x="48" y="40"/></itemgra>
<itemgra item_types="poi_customb" order="2">	<icon src="$NAVIT_USER_DATADIR/maske/%s" w="64" h="64" x="64" y="56"/></itemgra>

An manchen Koordinatenpunkten sind unterschiedliche Icons angelegt.

Ein Beispiel zur Eintragung um beide Icons mit darunter stehendem Text zu zeigen.

<itemgra item_types="poi_restaurant" order="17-"> <icon src="restaurant" w="64" h="64" x="16"  y="96" /> 
<circle text_size="32" color="#004000" /> </itemgra>
<itemgra item_types="poi_hotel"      order="17-"> <icon src="hotel"      w="64" h="64" x="-52" y="96" />
<circle text_size="32" color="#000080" /> </itemgra>

Die vollständige Aktivierung aller möglichen Point of Interrest verringert ins besonders bei Scrollbewegung(Wischgeste) den Programmablauf.

Weiters geht in den Städten durch zu viele bzw. momentan unerwünschte Icons die Übersicht verloren.

Wann und ob sich POI zeigen sollen liegt an der persönlichen Vorstellung zur Kartenansicht. Ein Layer „POI-Winterzeit“ wird eher für Wintersportler interessant sein.

Durch einfügen einer POI Zeile in einem Layer wird der Anzeigezeitpunkt bestimmt.

A.) Im Layer „POI Symbols“ sind POI enthalten, die immer gezeigt werden. (Verkehrszeichen)

B.) Landschaftsflächen(polygon) und POI in einem oder aufgeteilt in Layer. Diese Layer können direkt am Display mit dem Button (Layer) de/aktiviert werden.

C.) Ein Layer „Symbols“ active=“1“ enthält eine Zusammenstellung der üblicherweise gewünschten POI zum Programmstart.

Diese werden bei Umstellung im Smartphone Menü (POI ein/aus) deaktiviert und gleichzeitig alle unter <layer name="Android-POI-Icons-full" active="0"> aktiviert.

D.) Spezielle POI sind unabhängig von vorstehenden Schaltungen und werden auswählbar über Display-Button [POI]

Zur Routingberechnung lassen sich alle Wanderwege von hiking bis "hiking_alpine_difficult" unter vehicleprofile name="pedestrian" <roadprofile item_types=" " speed=" " route_weight=" "> eintragen.

Wanderung zur Eishöhle mit zusätzlichen Angaben an Wegpunkten. Bild 3 zeigt das Routing auf "hiking" Weg.

GPX zu Navit[edit]

  • Mit dem Programm gpx2navit_txt.jar von Internetseite Oberoner eine Datei *.txt erstellen.

In Windows das Programm anklicken und selbsterklärend wird die Datei mit Ergänzung *_nav.txt gespeichert.

Den Namen der erstellten Datei eventuell passend zum Verständnis ändern (z.B.: Wanderung Obersee.txt).

Mein Vorschlag: im Text Editor die Datei öffnen. Sieht ähnlich aus wie:

type=track label="" desc="" type="" length="2396.383" count="   20"
12.996160 47.512570
12.997740 47.513030
usw.

Für die Trackbezeichnung kann eine Eintragung bei label="" erfolgen bzw. geändert werden. z.B.:

type=track label="Wanderung Obersee" desc="" type="" length="2396.383" count=" 20"

In großflächiger Kartendarstellung (20.Km) lässt sich ein Hinweis zum Track erstellen. Sind mehrere Track vorhanden, wird das auffinden erleichtert.

In der ersten Zeile vor type=track einfügen wie:

12.996160 47.512570 type=poi_cape label="Wanderung Obersee + Wasserfall 8.km"

Einfach erste Koordinate unter track hier nochmal verwenden. type= jeder (besser ungenutzte) Name aus item_def.h möglich.

Weitere Angaben können in dieser Form eingetragen werden!

Abspeichern und ins Verzeichnis Smartphone kopieren (z.b.: navit/txt/Wanderung Obersee.txt)

  • In der Navit.xml nach
<mapset enabled="yes">
<map type="binfile" enabled="yes" active="yes" data="$NAVIT_USER_DATADIR/map/osm.bin" />
eine weitere Zeile einfügen:
<map type="textfile" enabled="yes" active="no" data="$NAVIT_USER_DATADIR/map/Wanderung Obersee.txt" />

Wurde die Hinweiszeile(n) eingefügt ist im gewünschten Layer(POI) das Icon einzutragen. z.B.:

<layer name="hiking" active="0">
<itemgra item_types="poi_cape" order="11-14"> <circle color="#00ff00" radius="12" width="4" text_size="28" /> </itemgra>
  • Im <layer name="Internal"> nachstehende Zeile oder in mehrere Zeilen aufgeteilt zu Zoomstufen, die gewollte Darstellung von „track“ anpassen.
<itemgra item_types="track" order="8-"> <polyline color="#158000" width="4" /> <text text_size="24" /> </itemgra>

In Navit das textfile und POI aktiviert, zeigt sich die Route.

Geocaching[edit]

Im GUI MENÜ unter <a name='POI-Icons'><text>Point of Interrest</text> ist eine Schaltung zur Aktivierung(geo) enthalten.

Auskommentierung unter "Universelle Layer" <layer name="geocaching"> und im gewünschten Layout(s) <layer name="geocaching" ref="geocaching" active="0" /> entfernen. Unter <mapset ist eine Zeile mit den Angaben zum erforderlichen GEOFILE einzutragen.

Eine Koordinateneingabe zur Verwendung als Zielpunkt wird über (HAUPTMENÜ - Route-Daten - Setze Koordinate) ermöglicht.

Zusätzliche POI[edit]

Mit den „poly_“ Befehlen können auch Icons zur Anzeige gebracht werden. Zeigen sich an der Nahtstelle von „polyline“.

Sind Hauptsächlich im <layer name="poly_icon"> enthalten und werden über POI - Button Landschaft aktiviert.

Farbgestaltung[edit]

Normal ist ein 6-stelliger Farbcode (#000000), der 8-stellige (#00000050) ergibt durch die beiden letzten Ziffern eine Transparenz von 00(durchsichtig) bis FF(voll).

Der Farbcode kann in Groß- oder Kleinbuchstaben, #FFFFFF bzw. #ffffffaa geschrieben und beliebig gewählt werden.

Einsatz unter:

<gui: background_color="#FFFFFF" background_color2="#FFFFFF" text_color="#002772"
text_background="FF0000" ( <- Farbcode zeigt sich nicht, jedoch feinere Schrift)
<osd: background_color="#00000000" text_color="#00FF00" idle_color="#FF9900"
<layout: color="#FFFFFF"
<cursor: <polygon color="#11AABB" /> <polyline color="#22BB66" /> <circle color="#000000" />
<layer: <polygon color="#55AADDAA" /> <polygon color="#55AADD" /> <polyline color="#CCAA66AA" /> <polyline color="#CCAA66" />
<circle color="#000000" /> <text color="#0000FF" /> background_color="#000000" />

Formatierung XML[edit]

Formatierungsfehler verursachen entweder einen sofortigen Programmabsturz oder wirken sich während des Programmablaufs aus. Wird der Bildschirm schwarz, oder erscheint die Smartphone Oberfläche, so ist ein gröberer Fehler in der Navit.xml enthalten. Die einfachste Methode, um in so einem Fall Navit zu beenden, ist der Anwendungsmanager im Smartphone.

Um die Übersicht zu erleichtern finde ich zum editieren der Navit.xml eine Blockform am geeignetsten. Die Abfolge der Befehle mit der Farbe und Textangabe zu jeweiligen Zoomstufen kann schneller verfolgt werden. Fehlende oder zu viele Zeichen heben sich durch Textverschiebung leichter hervor.

Zeichensetzung:

TAB Am Beginn einer Zeile
LEERTASTE Innerhalb der Zeichen < > und zur Geschwindigkeitsverbesserung vor jedem />
TAB Zwischen den Zeichen > < TAB kann mehrmals nacheinander (zur Formatierung in Blockform) folgen.
LF Zeichen Zeilenumbruch (Leerzeile alleine) kein Abstand nötig (TAB oder LEERTASTE)

<!-- Hier dazwischen steht TEXT nach belieben, Hinweise, Notizen, kurzfristig deaktivierte Befehlszeilen usw. -->

<layer name=" "> muss wieder geschlossen werden mit

</layer> bevor ein neuer

<layer name=" "> beginnt.

Innerhalb eines Layers ist ein <itemgra item_types=" " order=" ">
und weiteren Befehlen wie <polyline color="# " width=" " /> <icon src=" " /> <polygon color="# " /> <circle color="#" radius="" text_size=" " />
zuletzt abzuschließen mit </itemgra>
Unterschiedliche Reihung der Befehle innerhalb der
Zeichen < /> ist möglich: <osd x="-191" y="-90" w="90" h="90" type="button" src="$NAVIT_USER_DATADIR/maske/SM.png" command='zoom_out()' />
<osd type="button" command='zoom_out()' x="-191" y="-90" src="$NAVIT_USER_DATADIR/maske/SM.png" w="90" h="90" />

Ein fehlerhafter Eintrag oder Abstand unter Gui lässt Navit laufen, endet meist in einem unmotivierten Abbruch. Ein zusammen setzen der Zeichen >< ist hier erlaubt. Ebenso ist am Beginn einer Zeile weder ein Zeichen TAB noch LEERTASTE erforderlich. Gilt nur ab der Stelle ><![CDATA[<html> bis </a></html>]]></gui>

Sämtliche Icons können verändert und durch Pfadangabe gegen Eigene ausgetauscht werden wie nachstehende Zeile beispielhaft zeigt.

<img src='$NAVIT_USER_DATADIR/maske/cabriolet.png' onclick='navit.layout_name="MOTORIST"`><text>AUTOFAHRER</text></img>

Diese Icons können mit 64x64 Pixel getestet und je nach Ansicht im MENÜ vergrößert oder verringert werden. Abhängig von der Einstellung unter icon_l="128"

Am einfachsten wird sein, im Smartphone den Ordner Navit zu öffnen und hier die Unterordner samt den Icons anzulegen. In der Navit.xml sind dann die Pfade genau einzutragen.

Ein paar Schnappschüsse:

GUI-Menü[edit]

Darin erstellte Programmierung dient zum Einstellen und Anzeigen. Insbesondere das OSD wird entlastet im Programmablauf. Den OSD-Befehlen muss - navit. - vorangesetzt werden.

<gui type="internal" Einstellung für das Smartphone und die Grundfunktion wie sich die Menü-Fenster zeigen
on_map_click='menu("#Settings")' zeigt sofort das MENÜ Settings, unabhängig von menu_on_map_click
menu_on_map_click="0" sperrt den Zugang zum GUI-Hauptmenü durch TIPP auf Display
keyboard=“false“ schaltet die Navit Tastatur aus. Die Android Tastatur wird für Eingabe von Ziel und Koordinaten verwendet.
Langer CLICK auf die Smartphone Menütaste(links unten) öffnet die Android Tastatur und wird mit der ESC-Taste(rechts unten) deaktiviert
background_color="#FFCC33" beliebige Farbe vom Menü-Fenster
background_color2="#CC9311" Farbe der Titelleiste oben
text_background="#002050" Hintergrundfarbe Text
text_color="#002050" Farbe Text
font_size="700" Schriftgröße Text
icon_xs="128" Größe in Pixel für die Auswahl-Button GRÜN / X
icon_s="170" Größe
icon_l="170" Größe der Icons
spacing="10" Zeigt mir keine besondere Auswirkung
<![CDATA[ <html> Beginnend mit dem Hauptmenü lassen sich viele Schaltungen und Einstellungen realisieren
<a name='Main Menu'> Main Menu ist beliebiger Text
<text>H A U P T M E N Ü</text> Beliebiger Text für die Titelleiste
<a href='#Settings'> Aufruf eines weiteren Fensters
Eintragungen von HTML und OSD Befehlen in Anzahl und Form zum Fenster
</a> Ende vom Aufruf oder Menü-Fenster
</html>]]></gui> Ende GUI-Menü

Beispiele für OSD-Befehle im GUI:

navit.speech.active Schaltet die Sprachausgabe während dem Routing und (say)Text stumm/an
navit.say Ermöglicht Information über die Sprachausgabe. Der Text ist in Länge und Inhalt beliebig
navit.route.route_status&1 Routing ist eingegeben
navit.get_int_var("eigene")==0 Wert einer Variable mit beliebigen NAME abfragen
navit.set_int_var("eigene",1) Wert zuweisen
navit.toggle_layer("my") Schaltung Layer im Layout aktiv/inaktiv
cond='navit.layout==navit.layout[@name=="MOTORIST"]` prüft ob aktives Layout ist MOTORIST
navit.layout=navit.layout[@name=="MOTORIST"] aktiviert Layout MOTORIST
navit.vehicle[@name="Local GPS"].profilename="car" Anzeige(GRÜN) setzen für aktives Profil
navit.vehicle=navit.vehicle[@name=="Local GPS"],car aktiviert Profil car
navit.layout.layer[@name=="my"].active==1 prüft ob der Layer (my) aktiv ist

OSD Eintragungen[edit]

Die ständig ausführbaren Befehle werde hier eingetragen. Beeinflussen jedoch stark die Geschwindigkeit im Programmablauf . Die vielen Möglichkeiten zum anzeigen lassen von Buttons und Informationen sind gut zu überlegen. Zur alleinigen Zieleingabe samt Routing wirken sich viele Befehlszeilen weniger aus. Soll die Karte jedoch zum absuchen geeignet sein, sind wenige Eintragungen zur Scrollgeschwindigkeit vorteilhaft. Jede zusätzliche Zeile bremst die Darstellung, zwar nicht sichtbar, aber im Hintergrund wirksam.

OSD Befehle[edit]

  • type="navigation_status" --> zeigt nach Routingeingabe den Fortschritt mit Icons
  • type="navigation_next_turn" --> Richtungspfeile zum Routing oder Anzeige anderer Icons
  • label="${navit.messages}" --> Die übliche Sprachansage wird als Text angezeigt; aling="5" verwenden
  • enable_expression --> Die gesamte Befehlszeile wird nur ausgeführt wenn der angegebene Wert, je nach Einsatz WAHR ist.

Zur Beeinflussung kann ein Button mit WERT im OSD oder im GUI-Menü(z.b.:navit.tracking=0;) vereinbart sein.

im GUI:
<img src='$NAVIT_USER_DATADIR/maske/geher' onclick='navit.say("Fussgänger");
     navit.tracking=0; navit.layout_name="WALKER"; redraw_map(); back_to_map()'><text>Fußgänger</text></img>
im OSD:
<osd x="105" y="36" w="465" h="40" font_size="430" type="text"
label="${vehicle.position_coord_geo[pos_deg]}" background_color="#00000000" align="4" text_color="#FFFFFF"
enable_expression="tracking==0" />

Nur bei aktiven Routing die Anzeige von gefahrener Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit ermöglichen:

<osd x="-105" y="-263" w="105" h="56" font_size="400"
type="odometer" name="odo_reset" label="${distance}&#10;${avg_spd}"
disable_reset="1" background_color="#00000000" idle_color="#FF9900" text_color="#00FF00"
enable_expression="route.route_status==33" />
  • vehicle.position_radius --> Unter Android wird die Auswertung vom GPS-Signal ermöglicht.
  • vehicle.position_direction --> Die Abweichung der aktuelle Richtung vom Norden wird in 0-360 Grad ausgegeben.
  • route.route_status&1 --> Ist WAHR nach einer Routing Einstellung.
  • route.route_status&48 --> Ist WAHR wenn die Berechnung Route erfolgreich ist.
  • route.route_status==33 --> (optional)Ist WAHR wenn die Routing Einstellung erfolgreich ist.
  • navigation_nav_status==-1 --> keine Route
  • navigation_nav_status==1 --> kein GPS-SIGNAL
  • navigation_nav_status==2 --> Route wird berechnet
  • navigation_nav_status>=3 --> Ist WAHR wenn die Routing Einstellung erfolgreich ist
  • font_size=“ “ --> Hiermit wird die gewünschte Schriftgröße eingestellt. Der Wert zu font_size liegt bei einer Displayauflösung von 800x480 Pixel zwischen 300-800 oder bei 1920x1080 Pixel(5 Zoll) zwischen 700-1600.
  • align=“ “ --> Unter <osd wird mit Werten wie w="100" h="50" eine Feldgröße definiert. Mit font_size=" wird eine Texthöhe samt resultierender Textlänge aus label=" festgelegt und muss angemessen zur Feldgröße sein. Mit align=" wird die Textausrichtung im Feld angegeben.
align="0" waagrecht mitte und senkrecht mitte (Mittelpunkt von Textlänge und Höhe)
align="1" waagrecht unten und senkrecht mitte (Mittelpunkt Textlänge)
align="2" waagrecht oben und senkrecht mitte (Mittelpunkt Textlänge)
align="3" gleich align="0"
align="4" waagrecht mitte und senkrecht links (Anfang Text)
align="5" waagrecht unten und senkrecht links (Anfang Text)
align="6" waagrecht oben und senkrecht links (Anfang Text)
align="7" gleich align="4"
align="8" waagrecht mitte und senkrecht rechts (Ende Text) ungenau! LEERSTELLE zwischen } " einfügen--> label="${vehicle.position_height}."
align="9" waagrecht unten und senkrecht rechts (Ende Text)
align="10" waagrecht oben und senkrecht rechts (Ende Text)
  • src=“ “ --> Wird verwendet zur Pfadangabe zum Icon das angezeigt werden soll.
  • icon_src=“ “ --> Zu type="navigation_next_turn" als Pfadangabe zum Icon verwenden.
  • toggle_layer mit wechselnder Icon Anzeige: - -Erklärung- -
<osd x="-160" y="0" w="160" h="160"             --beliebige Position und Größe Icon(Button)--
  name="B_RO"                                   --beliebiger Name--
  type="button"
  src="$NAVIT_USER_DATADIR/maske/RO.png"        --beliebiger Pfad und Icon--
  command='
            say("a");                           --Bei CLICK BUTTON Sprachansage (a)--
            toggle_layer("bevore");             --Schaltung vom Layer zwischen active=“0“ active=“1“--
            get_int_var("bevor")==0             --Variable(bevor)==0 ist WAHR dann ?Befehl  ansonst :Befehl--
          ? set_int_var("bevor",1)              --Variable auf Wert 1 setzen--
          : set_int_var("bevor",0);             --Variable auf Wert 0 setzen--
          osd[@name=="B_RO"].src=               --Befehlszeile zu Icons--
            get_int_var("bevor")==0             --Abfrage ob Variable==0 ist Wahr dann ?ICON ansonst :ICON1--
          ? "$NAVIT_USER_DATADIR/maske/RO.png"  --Pfad und Icon--
          : "$NAVIT_USER_DATADIR/maske/RO1.png" --Pfad und Icon1--
         '
/>

OSD Icon scalieren[edit]

Unter <osd wird mit x="0" y="0"(Werteumfang=Auflösung Display) die Position und mit z.B: w="200" h="100" die Größe eines Feldes festgelegt,

dass als Grundlage für OSD-Befehle dienen kann.

Für ein definiertes Feld kann ein EIGENES Icon verwendet werden (z.B.: strength_1.png Originalgröße=98x56).

Um das Icon zu scalieren sind in der OSD Eintragung zum Namen noch zwei Werte für w= h= mit Unterstrich anzuhängen (strength_1_200_100.png).

OSD Maske[edit]

Ist ein Ziel erfolgreich eingeben und das GPS-Signal vorhanden werden die Icons eingeblendet und bilden die Routing-Maske.

Bei Ankunft am Ziel wird die Routing-Maske selbsttätig ausgeblendet.

Erstellung CURSOR[edit]

Koordinate Cursor.png

Zur Erstellung eines Cursors kann mit polygon, polyline, circle, coord im Koordinatenfeld eine Figur definiert werden. Ist auch für ein Icon möglich.

Größe und Form vom Cursor werden über die Koordinatenpunkte mit x und Y festgelegt. Zur Unterscheidung der Quadranten wird noch das Minuszeichen eingesetzt.

I. Quadrant: x=“1“ y=“1“

II. Quadrant: x=“-1“ y=“1“

III.Quadrant: x=“-1“ y=“-1“

IV. Quadrant: x=“1“ y=“-1“

Einfach eine Figur entwerfen und auf ein Koordinatenfeld übertragen. Beginnend mit einer Grundform, wird mit weiteren Flächen, Linien, Kreisen eine detaillierte Darstellung. Durch Überlagerung von Bereichen werden viele Formen ermöglicht. Ein Halbkreis wird mit circle Vollflächig vorgezeichnet und mit polygon (Quadratform oder ein Vieleck) zur Hälfte überdeckt. Darüber könnte wiederum irgendeine Kreislinie die gewünschte Ansicht ergeben.

Vorteilhaft ist, den Cursor in einzelne Flächen aufzuteilen und die jeweiligen Koordinatenpunkte mit x y festzulegen. Die Zeilen unter Cursor eintragen, sichtbare Flächen zuletzt. Zur Größenangabe von <cursor w=" " h=" "> habe ich einen Wert geschätzt und erweitert bis der Cursor am Display ganz dargestellt wurde.

Der höchste Wert der für <cursor w=" " h=" "> erforderlich ist, bei allen Layouts eintragen. Ist in einem weiteren Layout ein kleinerer Wert, wird dieser verwendet.

Mit <itemgra speed_range=" "> wird abhängig von der Geschwindigkeit die Ausführung der Angaben bis zum abschließenden </itemgra> festgelegt.

0               wird immer gezeichnet
-1              0 - 1km/h
1-3             nur von 1km/h – 3 km/h
2- 	        ab 2 km/h bis Überschall (dann Flugnavigation :)

Polygon, polyline, circle, bis zum schließenden </itemgra>

Grafik CURSOR[edit]

Eine feine Möglichkeit ist, was auch immer gewünscht, Auto, Fahrrad, Fußgänger, usw. als Cursor anzeigen zu lassen. Ein Foto aufzunehmen, freistellen, in die passende Größe skalieren und als cursor.png gemäß eingetragenen Pfad in der Navit.xml abspeichern. Für eine Bildschirmgröße von 480x800 eignet sich ein Bild von 50-70 pixel.

Animierter CURSOR[edit]

Zeitgesteuerte Veränderung der Cursordarstellung lässt sich in Verbindung mit Icons schnell in ein Layout einbauen.

Erklärung:

interval="3000“ Zeitangabe zur „sequence_range“ Schaltung (Wert eher hoch wählen und verändern in Tausenderbereiche)
sequence_range="-1" Einstellung für zwei sequence 0 und 1
<itemgra sequence_range="0"> Erste Darstellung von animiertem Cursor. Jede Erweiterung verbraucht Rechnerleistung, Anzahl also gering halten.

0-360 Grad CURSOR[edit]

Innerhalb der gewählten Gradeinteilung bei “angle_range“ wird das jeweils angegebene Icon verwendet.

CURSOR scalieren[edit]

Bei Einsatz vom Icon als Cursor genügt ein einzelnes. Die Werte können für Größe und in die Mitte zentriert oder versetzt angegeben werden.

Unter <cursor ist ein Feld in gewünschter Größe (z.B: w="150" h="150") anzugeben.

Im nachstenden Beispiel verkleinert sich der Cursor, bei aktiven -autozoom- angeglichen zur Straßenbreite.

<itemgra speed_range="-59"> <icon src="$NAVIT_USER_DATADIR/maske/cursor.png" w="134" h="140" x="78" y="70" /> </itemgra>

<itemgra speed_range="60-"> <icon src="$NAVIT_USER_DATADIR/maske/cursor.png" w="94" h="100" x="54" y="50" /> </itemgra>

vehicleprofile[edit]

Zur Routeberechnung sind unterschiedliche Profile enthalten und können weitere angelegt werden. Die Abstimmung kann an persönliche Ansprüche abgeändert werden.

Aktuelles Profil
Auto Standard zum schnellen finden einer Route auf Straßen
Auto kürzeste Schotterstraße, Landstraße werden mehr in die Route einbezogen
off_road_shortest kürzeste Route finden bis hin über Feldwege; nur für kurze Strecken, an sonst lange Berechnungsdauer
Auto ohne Maut Autobahn, Autostraße und erkannte Mautstraße wird ausgeschlossen
Fahrrad wenn möglich Radwege und weniger Bundesstraße, keine Autobahn
bike_a speed und route_weight unterschiedlich zu Fahrrad, mehr Straßennutzung, keine Autobahn
Fußgänger Stiegen, Wanderwege, Feldwege, Schotterstraßen, vorrangig Gehwege werden genutzt
Berechnung über hunderte Kilometer möglich (erfordert etwas Zeit).
Zeitangabe über 24 Stunden erfolgt mit Zahl(1+:Stunden:Minuten). Pausen, Übernachtungen sind noch einzuplanen.

route_depth=“ Abstimmung zum finden einer Route. Vom Startpunkt wird ein Rechteck ausgeweitet bis erreichen Ziel und darin werden die möglichen Straßen gesucht.

Eine Eintragung 4:25% bedeutet: Autobahn(4) außerhalb 25% vom Rechteck wird mit einbezogen. 6:2% Bundesstraßen(6) bis zu 2%

8:40000 Landstraßen(8) dürfen bis 40km Lang sein. 18:30000 Kleinere Straßen(18) bis zu 30km.

maxspeed_handling=“1“ Die Angabe bei <roadprofile speed=" wird zur Einschätzung der Fahrzeit ausgewertet.

KARTENAUSBAU:[edit]

Zur Gestaltung sämtlicher Darstellungen im GUI-Menü und in der Kartenansicht sind KEINE ROOTRECHTE zum Smartphone erforderlich.

Durch anlegen von Ordnern im Smartphone und den Pfadangaben in den *.XML werden diese Erstellungen verwendet.

Lediglich die Navit.xml muss sich in dem vom Programm installierten Ordner befinden.

Layout[edit]

Ein Layout enthält sämtliche Befehle zur Darstellung der Karte. Darin wird festgeschrieben wie und wann sich die Flächen und Straßen samt Cursor und Icons zeigen sollen. Zu unterschiedlichen Gegenden und Nutzungen lässt sich alles nach persönlichen Geschmack gestalten.

Ist ein Layout erstellt, bzw. wird ein vorhandenes Layout verändert, lässt sich leicht ein weiteres für die Anzeige der Bedürfnisse eines Fußgängers, Radfahrers, usw. gestalten. Die Fußwege können nach den Straßen eingetragen sein und sind somit voll sichtbar. Z.B.: Nach den Straßeneintragungen ein U-Bahnnetz order= -13 eintragen und weiter ab order= 14- dann vor den Straßeneintragungen in den Untergrund bringen.

Der Kreativität sind nur die Grenzen der möglichen Befehle gesetzt.

Layer[edit]

Ein Layout kann durch setzen von Layern in einzelne Bereiche gegliedert werden. Damit werden Sprungpunkte möglich, um zu bestimmten Ereignissen einen Layerblock auszulassen.

Ein Layer <layer name="beliebig(er Name)"> wird immer ausgeführt.

Mit dem Zusatz <layer name="beliebig" active="1"> wird der Layer vorerst immer ausgeführt, jedoch umschaltbar.

Ein <layer name="beliebig" active="0"> wird vorerst nicht ausgeführt, jedoch umschaltbar.

Zur alleinigen Darstellung der Straßen kann ein Layer der die Flächendarstellung enthält (z.B.: <layer name="poly" active=1"> ) deaktiviert werden. ( Button LAYER). Die dennoch gewünschten Flächen und Linien können getrennt in einem Layerblock zusammengefasst werden, bleiben somit sichtbar.

Universeller Layer[edit]

Ein Layout kann mit universellen Layern ergänzt werden. Der Einsatz universeller Layer, insbesondere bei mehreren oder zu allen Layouts ist an jeder beliebigen Stelle möglich. Wird ein universeller Layer verändert sind die entsprechenden Layouts angepasst, besonders vorteilhaft für die Point of Interrest.

In der Navit.xml sind Universelle Layer am beginn vor allen Layouts einzutragen. Im Anschluss an:

</mapset>

Universelle Layer (z.B:):

<layer name="my">

</layer>

vor dem ersten:

<layout name="xx" nightlayout="yy" color="#FFFFFF" font="Arial">


Im jeweiligen Layout nach vorhandenem Abschluss:

</layer> an sonst gesetztem Einsatz.

<layer name="my" ref="my" active="0" /> Referenzzeile zu einen Universellen Layer eintragen.(active hier verwenden)

<layer name="yx" active="1"> Fortsetzung im Layout

XML Splittting[edit]

Zur leichteren Bearbeitung einzelner Bereiche der Navit.xml kann eine Aufteilung erfolgen.

Den Bereich aus der Navit-xml ausschneiden und in eine Datei (*.xml) einfügen.

Mit <xi:include href="$NAVIT_USER_DATADIR/*.xml" /> in der Navit.xml wird eine Datei *.xml eingebunden.

  • Es genügt zur Eintragung der Karten nur die map.xml zu editieren.
  • Die Layouts L_*.xml können unabhängig verändert werden.
  • Das Hauptmenü ist in der gui.xml gestaltbar.

OSD und weitere Einstellungen sind jedoch nur in der Navit.xml möglich.

<xi:include href="$NAVIT_USER_DATADIR/osd.xml" /> oder

<xi:include href="$NAVIT_USER_DATADIR/vehicleprofile.xml" /> bekomme ich nicht zur Funktion.

Umgebung zur Bearbeitung[edit]

PC: (Windows)

Editor: (XML Editor, Eclipse)

Verbindung zwischen PC und Smartphone: (USB-Kabel)

Smartphone: unter Einstellungen USB-Debugging aktivieren

Bei mir genügt das überschreiben der aktiven Navit.xml im Smartphone vom PC aus.

Zum Test einer geänderten Navit.xml benenne ich die funktionierende Navit.xml in Navit1.xml um und belasse diese im Smartphone. Die Verwendung von unterschiedlich erstellten Navit.xml wird mit dem Dateimanager im Smartphone durch umbenennen realisierbar.

Am Beginn eines Layouts:

<layout name="MOTORIST" color="#FFFFFF" font="Helvetica S" active="1"> wird bei color=“ die Grundfarbe einstellbar.

Den Karten Ausbau habe ich mit den Straßen begonnen. <layer name="streets">

Um diese genauer in ihrer Funktion darzustellen, legte ich mir als Vorgabe einen Farbcode für die einzelnen Bereiche fest.

Alles rund um:

Fußgänger --> Gelb

Gefahr, Stiege --> Rot

Radfahrer--> Grün

Transportstrecken --> Orange

Straßen --> Grau

Die erste Polyline bildet den Rand eines Weges oder Straße durch unterschiedliche Farben. Die folgende etwas schmälere Polyline definiert den eigentlichen Weg oder Straße. Mit dem Straßennamen kann eine weitere Unterscheidung erstellt werden. Feinheiten wie Mittellinie oder Fahrbahnrand kann zuletzt immer noch hinzugefügt werden. Jede Linie kostet Geschwindigkeit bei der Anzeige, also erst für niedrige Zoomstufe (ab order="13-") zusätzlich einfügen.

Flächen wie:

poly_car_parking, poly_pedestrian, poly_service, poly_plaza, poly_street_1, poly_street_2, poly_street_3, mini_roundabout, turning_circle sind hier ganz gut einsetzbar.

Nach <layer name="polygons"> werden als erstes die unwichtigeren poly_Flächen eingetragen. Was darunter verstanden wird, darf sich jeder selbst definieren. Regionsabhängig sowie im Gesamtbild zur eigenen Vorstellung, lässt sich die befriedigende Ansicht finden. Es müssen nicht gleich alle Flächen eingetragen werden, bzw. auskommentieren durch die

Zeichensetzung '''<!-- Befehlszeile -->''', auch für ganzen Layerblock machbar.

Am einfachsten wird sein, sich eine bekannten Stadt zur Erstellung der Abfolge und Farben auszuwählen. Zum Auffinden von bestimmten Flächen kann vorerst auf order="0-" und der Farbcode auf (Rot oder Schwarz) gesetzt werden.

Die Polygon Flächen sind mit Transparenz am besten darzustellen. Die sich unterschiedlich überlagernden Flächen bilden ein abwechslungsreicheres Bild. Eine Darstellung ohne Transparenz ist mit abstrichen verbunden. Wasserflächen können zwar als letzte der Flächen stehen, jedoch werden Inseln überdeckt, geschieht ebenso bei anderen Flächen. Nach Erstellung der Flächen kann nochmals mit gleichem Befehl ein polyline_Rahmen gezogen werden um auf eine verdeckte Fläche oder zusätzlich einen Hinweis zu erstellen. Einige Befehle wie “wall, city_wall, fence“ sind nur als Polyline zu zeichnen, stellenweise zeigt sich eine unschöne Fläche und die Linienstärke nicht zu breit, an sonst ergeben sich vagabundierende Dreiecke. Ob die Eisenbahn über der Straße verläuft oder Gebäude darüber stehen, kann durch verschieben des jeweiligen Blocks erkundet werden. Die Textgröße sollte weitgehend einheitlich gewählt werden, da sich Flächennamen überlagern und so lesbar bleiben. Die Textfarbe ist generell für jede Fläche oder Linie frei wählbar. Die POI können zum einen direkt zur Landschaftsgestaltung herangezogen werden (poi_tree, poi_peak, usw.) und anderseits auf ein Layout reduziert bleiben. Sicherlich wird abschließend an den Farben und Helligkeit einiges zu verändern sein, bis das Gesamtbild in allen Regionen der Vorstellung entspricht.

order_delta[edit]

Durch hinzufügen von order_delta=“ “ in der Layout Zeile ist die Angabe bei <itemgra item_types=" " order="0-18"> mit zusätzlichen Zoomstufen(order=" ") zu erweitern.

Beispiel: <layout name="CAR" nightlayout="DARK" color="#F0F0F0" font="Helvetica S" order_delta="1">

order_delta=“-2“ verringert um zwei Zoomstufen (order="0-16")

order_delta=“1“ erhöht um eine Zoomstufe (order="0-19")

order_delta=“2“ erhöht um zwei Zoomstufen (order="0-20")

order_delta=“4“ erhöht um drei Zoomstufen (order="0-21")

order_delta=“8“ erhöht um vier Zoomstufen (order="0-22") usw.

Dies bewirkt, POLYGONS passen sich an, POLYLINE, SCHRIFT, POI-Icons können zu groß sein. Entsprechend der erhöhten Zoomstufe fehlt dann eine Darstellung bei scale 5m.

Z.b: Bei order_delta=“8“ ist der ursprüngliche Wert order=“18“ mit order=“22“ anzugeben. Die Angaben zu Zoomstufen erweitern sich auf order=“0-22“.

Zu beachten ist, es wird ein größeres Gebiet(OSM-KARTE) ausgelesen. Ohne Anpassung der Navit.XML kann sich ein CLICK auf ZOOM MINUS auf Minuten Wartezeit ausweiten.

Gut angepasst liegt der Vorteil in der besseren Darstellung wichtiger Linien und Schrift bei Zoomstufen im km-Bereich.

Ab ca. 10km fehlen beim auslesen der OSM-Karte immer mehr Details bzw. werden Linien nicht mehr durchgehend gezeichnet.

order[edit]

Bei einem Click auf Taste Zoom oder Wischgeste wird die Karte neu erstellt. Sämtliche Eintragungen im Layout werden Zeile für Zeile abgearbeitet. Entspricht der order=WERT der aktuellen Zoomeinstellung wird die Zeile ausgeführt. Umso mehr Zeilen zutreffen, erfordert dies mehr Zeit. Eine Angabe order=”0” oder ganz weglassen, verlangt die Befehlszeile jedes mal auszuführen. Je größer das Gebiet in der aktuellen Zoomeinstellung, desto mehr muss abgesucht werden. Ob die Darstellung einer kleinen Fläche überhaupt möglich wird, muss das Programm entscheiden und bei großer Kartenanzeige wieder verwerfen.

Überlegung:

In welcher Zoomstufe wird die Fülle der Anzeige gewünscht?
Kann die gewünschte Anzeige überhaupt schon dargestellt werden! (aus der OSM-Karte gelesen werden)
Schafft die Rechenleistung meines Prozessors die Datenverarbeitung bei dieser Zoomeinstellung!

Als erstes sind zusammengefasste Befehlszeilen möglichst in einzelne aufzuteilen und die Einstufung der einzelnen Befehle bei (order=) anpassen. Alleine diese Maßnahme bringt Geschwindigkeit im Programmablauf.

Die Namen der Hauptstädte können bei order=0 und die Polyline der Autobahnen bei order=2 beginnen. Eine Servicestraße wird erst ab order=13 informativ sein.

Polyline ist in den Bereichen order="0-12" genau zu überlegen. (zu frühe Anzeige erfordert viel Rechenleistung, Zb.:street_pedestrian,footway,cycleway)

Die Polygon Flächen wirken sich in der Clickgeschwindigkeit, sofern überlegt wann die Anzeige sinnvoll wird, kaum aus.

Die Schrift dahingehend anpassen ob überhaupt eine Anzeige erfolgt.

z.b.: auf Straßen kann sich text_size="12" bei order=14 eignen. Bei order=10 fehlt der Straßenname, also entweder text_size="4" vorgeben oder

besser gleich weg lassen. Wegen kurzer Straßenstücke und langer Straßennamen eine eher kleinere Schrift vorgeben und stufenweise steigern zu

order=17 text_size="24" und größer.

Erfolgt für Gegenden mit wenig Ortsnamen die order= Anweisung mit kleinem Wert, ergibt sich in Städten dann ein unlesbare Anhäufung von Namen. Eine Möglichkeit ist die teilweise Auslagerung von Schrift in einem eigenen Layer. Mit nachstehendem Eintrag (innerhalb der OSD Befehle) kann je nach Bedarf umgeschaltet werden.(Button TOWN, siehe vorstehende Bilder)

<osd x="-80" y="0" w="80" h="80"
type="button"
src="$NAVIT_USER_DATADIR/maske/RO.png"
command="toggle_layer("bevore")" />

Zur alleinigen Darstellung der Straßen können weitere Layer (z.B.: <layer name="hide">) deaktiviert werden.( Button LAYER). Die dennoch gewünschten Flächen können getrennt in einem eigenen Layerblock zusammengefasst werden.

Im Umfeld eines unbekannten Ortes ist somit die detailreiche und flüssige Suche von einem Ziel gegeben (z.b.: Parkplatz). Ein CLICK auf das Display [Ziel setzen] wird zur bequemen Routingeinstellung.

Zoomstufen[edit]

Für jede einzelne Zoomstufe zu order="0-18" (order_delta=“-2“ [0-16]; order_delta=“2“ [0-20]) kann eine genaue Angabe der gewünschten Darstellung in Form und Farbe erfolgen.

Empfehlenswerte Mindestabstufung der einzelnen Zoombereiche:

order=“-10“
order=“11-14“
order=“15-16“
order=“17-“ + (Text für allgemeine Flächen und Linien)

Schriftfarbe[edit]

  • Schrift einfach: schwarz

<text text_size="28" background_color="" />

<circle text_size="28" background_color="" />

  • Schrift mit weißen Rand:

<circle text_size="28" color="#603020" />

<text text_size="28" color="#603020" />

  • Schrift Fett weiß:

<circle text_size="28" color="#FFFFFF" />

<text text_size="28" color="#FFFFFF" />

  • Schrift unterschiedlicher Farbwert bei color und background_color

<circle text_size="28" color="#603020" background_color="#D00000" />

<text text_size="28" color="#603020" background_color="#D00000" />

  • Schrift Fett: derselbe Farbwert bei color und background_color

<circle text_size="28" color="#603020" background_color="#603020" />

<text text_size="28" color="#603020" background_color="#603020" />

  • Schrift innen tranparent: color mit 00 ergänzt nur background_color

<circle text_size="40" color="#60302000" background_color="#603020" />

<text text_size="40" color="#60302000" background_color="#603020" />

Anpassungen[edit]

Denke, ein Beispiel sagt mehr als viele Worte. Jene Befehle, die bei einer OSM-Karte keine Auswirkung zeigen (bzw. nicht erkannt habe), sind entfernt.

Weiters halte ich einiges nur in den Layouts für Fußgänger oder Radfahrer. Die Layouts sind für Android ausgelegt, andere Systeme habe ich nicht getestet.

POI-Icons können mit "Eigene" ersetzt werden.

Beispiel:

<icon src=" $NAVIT_USER_DATADIR/poi/ traffic_signals" w="48" h="48" x="24" y="24" /> </itemgra>
bleibt unverändert frei wählbarer Pfad frei wählbarer Name für ICON Größe und eventuell Zentrierung bleibt unverändert bleibt unverändert

Zur Verwendung vom Original Icon Navit genügt folgende Zeile:

<itemgra item_types="traffic_signals" order="13-14">
<icon src="traffic_signals" w="24" h="24" x="12" y="12" />  </itemgra>

Die Breite einer Straße, Farbe, Schriftgröße einfach verändern.

Beispiele für Autobahn:

<itemgra nicht verändern (Beginn Grafikanweisung)
item_types="highway_land" Straßentyp Autobahn
order="18-"> Zoomstufe(n) order 0-18 wählen
<polyline nicht verändern (Beginn 1. Linieanweisung)
color="#FFFFFF" Farbcode eintragen für 1.Linie
width="144" Breite 1. Linie angeben
/> <polyline nicht verändern (Ende 1. und Beginn 2. Linieanweisung)
color="#777788" Farbcode eintragen für 2..Linie
width="138" Breite 2. Linie angeben (etwas schmäler)
/> <polyline nicht verändern; (Ende 2. und Beginn 3. Linieanweisung wenn vorhanden)
color="#FFFFFF" Farbcode eintragen für 3. Linie
width="1" Breite 3. Linie
dash="60" 3. Linie strichliert (dash nur möglich wenn width="1")
/> nicht verändern; (Ende 3. Linieanweisung)
<text nicht verändern (Beginn Textanweisung; kann auch in anderem Layer stehen)
text_size="46" Schriftgröße auf Straße
color="#FFFFFF" Schriftfarbe
/> </itemgra> nicht verändern (Ende Textanweisung und Grafikanweisung)

Aufbau einer NAVIT.XML:

  • Beginnend <?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?> bis <navit center=" normalerweise unverändert lassen.
  • Im <navit center=" werden die Startbedingungen eingetragen.
  • Karten anlegen unter <mapset
  • Sprachgeschwindigkeit festlegen unter <speech
  • Im <gui wird das Hauptmenü gestaltet.
  • Unter <osd werden die Anzeigen am Display und Funktionen eingetragen.
  • GPS Funktion wird unter <vehicle eingerichtet.
  • Für Streckenaufzeichnung ist <log zu aktivieren.
  • Unter <vehicleprofile wird das verhalten beim Routing veränderbar.
  • In <navigation> ist zur Sprachausgabe die Entfernung zum Ereignis angegeben.
  • Mögliche Universelle Layer
  • Layout in gewünschter Anzahl

Layout MOTORIST (navit.xml)[edit]

Der Cursor ist animiert und sind die oben dargestellten Icons (cursor_s..) vorgesehen.

Ein anderer CURSOR kann unter Hauptmenü-Einstellungen-Cursor1 jederzeit eingesetzt werden.

Weitere können in gleicher Weise eingetragen werden (im GUI einen Button und ein weiteres Layout).

Mittels eines Button ( z.b.: Layer OSD Eintrag) kann die Ausführung von Befehlen jederzeit aktiviert/deaktiviert werden.

Wohnstraße (living_street) und (street_pedestrian) zeigen sich mit Verkehrsschild.

Erkennung Landschaftsflächen wird mittels Icondarstellung unterstützt.

Die Transparenz von Polygonflächen sowie Schriftgröße wird in Zoomstufen verändert.

Die POI sind aufgeteilt in universelle Layer und können über den Bildschirm BUTTON POI geschaltet werden.

Die Wanderwege (hiking....) samt den Icons werden sichtbar durch TIPP POI und auf POI-Wanderung.

Erfolgt mit Layout MOTORIST ein Routing auf Wanderwege, ist "Profil ändern nach: Fußgänger" zu wählen.

Zum Thema Wintersport werden Liftanlagen, Pisten zu Schilauf und Langlauf zusätzlich mit Icons sichtbar. Routing ist nicht möglich.

Im Layer „my“ ist die POI Darstellung(Icon samt Textausgabe) frei veränderbar.

Alle enthaltenen item_types können für Eigene „textfile.txt“ und „csvfile.csv“ verwendet werden.

Weitere „custom“ sind in POI-Layern enthalten und können ebenso beliebig angepasst werden.

Entsprechend der Displayauflösung wird es erforderlich sein, order=““ abzustimmen.

Empfindet man das scrollen zu langsam, lässt sich durch löschen der gesamten Zeile mit dem kleinsten Wert

bei order= von untergeordneter Straße/Weg, Polygon, Polyline, Textausgabe usw. die Verbesserung erzielen.

Die Schriftgröße von Ortsnamen kann im Layer „bevore“ und „labels“ verändert werden.

An der Stelle: text_size="10" zu text_size="20" bzw. in gewünschte Größe.

Durch verschieben von ganzen Textzeilen zwischen Layer “labels” und Layer “bevore” kann die Dichte der Ortsnamen geregelt werden.

Layout DARKGLOW (navit_L.xml)[edit]

Ist erstellt als "nightlayout" zum Layout Motorist

Layout CAR-DAY (navit_L1.xml)[edit]

Flächen und Straßen sind zur schnelleren Kartendarstellung einfacher gehalten. Alle POI und Schaltungen werden jedoch genutzt.

Layout CAR-DARK (navit_L2.xml)[edit]

Ist erstellt als "nightlayout" zum Layout CAR-DAY

Layout WALKER (navit.xml)[edit]

Die Veränderung zu MOTORIST liegt in der Darstellung von Fuß-Radwege, verlaufend über der Straße und POI für Fußgänger werden früher angezeigt.

Weitere Icons werden noch über [POI] und Aktivierung der Button im GUI-Menü angezeigt:

Seilbahn, Sessellift, Schlepplift, Loipe, Parks, Grenze, Freibad, Piknik samt den Textzeilen.

Der Cursor ist animiert und sind die oben dargestellten Icons (cursor_w.) erforderlich. Ansonsten den Block-Bereich "cursor" mit einem “Eigenen” ersetzen.

Layout PAX (navit_L3.xml)[edit]

Aktivierbar über HAUPTMENÜ-FAHRZEUGE-Passagier. Das aufgerufene GUI-Menü enthält die Auswahl zu definierten Streckenführungen und Flugplätze.

Durch den Einsatz von order_delta=“2“ wird über scale=“10.000“ das verschieben der Karte etwas langsam.

Dies wird ohnehin wenig erforderlich sein, da die Streckenführungen nicht mehr durchgängig angezeigt werden.

Ein Routing auf öffentlichen Transportstrecken ist nicht vorgesehen, dient also nur zu deren besseren Darstellung und Auffindung.

Wird weiters noch für - Suche auf Karte – verwendet und können die layer name=“s1“ - “s9“ frei gestaltet werden. (ganz unten vom Layout)

Z.B: item_types="poly_archaeological_site" kann ersetzt werden durch "poi_golf" um Golfanlagen zu finden.

In der Navit.xml unter GUI name=suche(ca.Zeile 200) zwischen text Archäologie text mit text Golfanlage text überschreiben.

Layout CYCLIST (navit.xml)[edit]

Vorrangig für Radfahrer ausgelegt, wobei Radwege über der Straße verlaufen gezeigt werden.

Layout MOTORIST_1 (navit.xml)[edit]

Der Cursor wird im Radius 0-360 Grad gedreht dargestellt. Erforderlich sind neben den Navit Icons(cursor_still, cursor225, 450, 675) die Icons im Ordner „maske“ (cursor4-15). Die Kartenansicht bleibt nach Norden ausgerichtet. 2D/3D nach belieben einstellen. An sonst ident zum Layout MOTORIST.

Layout DARKGLOW_1(navit_L4.xml)[edit]

Ist erstellt als "nightlayout" zum Layout Motorist_1

Routing ohne GPS[edit]

Die Karte wird der berechneten Route über wählbare Geschwindigkeiten nach geführt.

NO_GPSnavit.xml verfügt über die meisten Funktionen wie mit GPS, jedoch muss der Standort extra eingegeben und im Routing die Geschwindigkeit vorgegeben werden.

Zur Installation sind die Ordner und Dateien aus XML Normal (Download:Github-hermann2)samt der NO_GPSnavit-xml aus dem Ordner NO_GPS vorgesehen.

Im Ordner "navit" die vorhandene "navit.xml" in z.B: "GPSnavit.XML" und die "NO_GPSnavit.xml" in "navit.xml" umbenennen.

Möglichkeit den aktuellen Standort angeben:

A.) TIPP Display öffnet Menü Kartenpunkt/Als Standort setzen

B.) TIPP HAUPTMENÜ/Lesezeichen/Als Standort setzen

C.) TIPP HAUPTMENÜ/ROUTE-DATEN/Letzte Ziele/GRÜN/Als Standort setzen

D.) TIPP HAUPTMENÜ/Ziel eingeben/ORT/Als Standort setzen -oder- Auf der Karte zeigen/Punkt A.)

Zieleingabe in gewünschter Form.(siehe oben "Route Zieleingabe")

Anlegen von Lesezeichen erleichtert die Einstellung von Standort und Ziel.

Durch TIPP auf passenden Button zur aktuellen Durchschnittsgeschwindigkeit erfolgt die Kartenführung.

Erreicht die Kartenanzeige eine Abzweigung früher kann mit [ 0 ] die Weiterführung angehalten werden.

Wird das Routing durch ausschalten von Navit im (Graphics Menu) unterbrochen, vorher den aktuellen Standort als Lesezeichen speichern.

Nach Aktivierung "aktuellen Standort" setzt sich das Routing fort.

TIPP HAUPTMENÜ/Beenden löscht gleichzeitig eine Routingeinstellung.

Download[edit]

  • Getestet mit Samsung Galaxy S4 5" 1920x1080px. Funktionsfähige Navit.xml zur weiteren persönlichen Gestaltung.
  • Navit.xml getestet mit Samsung Galaxy S7 5,1“ 2560x1440px

Zur Installation im Smartphone den Ordner „navit“ öffnen. Die Original navit.xml kann umbenannt (navit Original.xml) oder gelöscht werden und wird ersetzt mit dieser/einer veränderten navit.xml.

  • Im Smartphone Ordner navit:

Karten anlegen (eventuell in SD-Card)

Ordner „txt“ anlegen – Daten hinein kopieren

Ordner „maske“ anlegen – Maske Icons hinein kopieren

Ordner „poi“ anlegen – POI Icons hinein kopieren

  • Pfadangaben in der Navit.xml:

Karten: $NAVIT_USER_DATADIR/*.bin"

Textfile, csv: $NAVIT_USER_DATADIR/txt/*.txt" (*.csv)

Icons am Display (Routingmaske): $NAVIT_USER_DATADIR/maske/*.png"

Icons: $NAVIT_USER_DATADIR/poi/*.png

Die Anzahl zusätzlich angelegter Icons beträgt ca.200 Stück (1,9 MB). Grundsätzlich können Pfade zu eigene(n) Ordner umbenannt werden. Dann jedoch auch in der navit.xml erforderlich.

  • CURSOR: animiert
  • Sämtliche Buttons sind auch während dem Routing wählbar.
  • GUI MENÜ:

Textansage bei CLICK auf Button

Sprachausgabe ein/aus

Kartenansicht: Autofahrer, Radfahrer, Fußgänger, Passagier

Erweiterung mit EIGENE Layouts durch NAME navit_L.xml und navit_L1.xml möglich.

Layout Car-Day(navit_L.xml) und Car-Dark(navit_L1.xml) sind an GUI und OSD angepasst.

Unterschiedliche Routing-Profile sind angelegt und können zu jeder Kartenansicht verwendet werden.

Menü-Fahrzeuge enthält voreingestellte Kartenansichten samt Profil zur Schnellwahl

Routelinie umschaltbar: über - oder unter Straße (ab Zoom heraus 200m automatisch unter Straße)

Autozoom: über Hauptmenü/Einstellungen de/aktivierbar

Autosetting: ist voreingestellt, über Hauptmenü/Einstellungen de/aktivierbar zur individuellen Zusammenstellung

Fahrstatistik: in der Navit.xml deaktiviert. (Hauptmenü/Einstellungen aktivierbar: Koordinate, Grad Nord, Odometer, Fahrzeit; und Stoppuhr)

  • OSD-MENÜ(Display)

In der 3D-Ansicht wird Schleier mit Berge und Himmel eingeblendet(nur im Hochformat)

Button auf Display:

ZOOM PLUS MINUS: jederzeit möglich

Bei Zoom heraus wird ab 500m eine politische Weltkarte (worldimage.png) eingeblendet und die Karte zu 2D orientiert NORD gestellt.

Erforderlich ist die Eintragung unter <mapset> worldimage.txt; ab 20.000m zeigen sich Wahrzeichen-Icons, enthalten im Ordner -maske-

POI: Auswahl thematischer POI-Icons zur alleinigen Darstellung auf der Karte

Wanderwege werden nach Aktivierung „Wanderung“ angezeigt (für Routing "Profil Fußgänger" einstellen)

TOWN: mehr Ortsnamen werden angezeigt/ausgeblendet

LAYER: alleinige Darstellung der Straßen

ICON Zahnrad: Hauptmenü aufrufen ("TIPP auf das Display" Sperre aufheben im Untermenü ROUTE-DATEN)

  • Bei aktivem Routing:

3D-Ansicht ist voreingestellt.

Erfolgt eine Wischgeste (Umgebungssuche jederzeit), wird die Karte in 2D, AUS Autozoom und Tracking, Orientation_Nord gesetzt.

Mit TIPP auf das erscheinende ICON „CENTER CURSOR“ wird wieder zur Voreinstellung geschaltet.

Sprachansage zum Routing wird auch noch als Text ausgeben.

Ist der CURSOR nicht sichtbar, einfach Karte verschieben bis CENTER CURSOR erscheint.

Fehlt die nächste Straßenbezeichnung, mit vorangestellter (2) wird die übernächste angezeigt.

Zur Unterscheidung hat jede Straße ihren eigenen Farbcode. Hauptstraßen zeigen sich mit weißen Randstreifen, Mittellinie, Randstreifen.

Navit.xml, navit_L*.xml samt zusätzlichen Icons und Text-Dateien sind im Github angelegt.

Download: Github-hermann2
  • map.xml ist entsprechend dem verwendeten Kartenmaterial anzupassen
  • Änderung zu anderer Displaygröße durch festlegen eines Umrechnungsfaktors.

Unter Ordner "value" ist eine Tabelle mit den verwendeten Werten angelegt. Die Navit.xml und navit_L*.xml im Editor mit "Suchen und Ersetzen"(gesamtes Dokument) umstellen.

  • Übersetzung in andere Sprache

Das GUI ist mit EIGENE Texte und Sprachausgabe erweitert. Die zu übersetzenden Texte sind ganz an den Anfang der Zeilen gesetzt.

Beispiel: <text>H A U P T M E N Ü</text> - <text>M A I N M E N U</text>

navit.say("Sprache an"); - navit.say("Speech on");

Die jeweilige “navit.say” Zeile kann gelöscht werden wenn keine Sprachansage erfolgen soll.